Sie sind hier: zuhause.de > Wohnen > Einrichten >

Wohntrends 2017: Das sind die neuen Einrichtungs-Trends

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Zehn Wohntrends 2017

Das Sofabett "Lovers Paradise" von Signet steht ganz in Zeichen von Samt und Plüsch. (Quelle: dpa/ Koelnmesse GmbH)

Das Sofabett "Lovers Paradise" von Signet steht ganz in Zeichen von Samt und Plüsch. (Quelle: Koelnmesse GmbH/dpa)

Mal sind es besonders große Sofas, mal minimalistisches Design: Die Einrichtungstrends ändern sich so schnell wie der Modegeschmack. Auch in diesem Jahr gibt es Dinge, die uns verstärkt im Möbelhaus als "top aktuell" und "must have" angepriesen werden. Diese zehn Trends sollten Sie kennen.

1. Kuschelmöbel bekommen einen samtigen Bezug

Wer es zu Hause gern gemütlich hat, den dürfte es freuen, dass Möbel in samtiger Optik angesagt sind. "Lovers Paradise" heißt zum Beispiel ein Schlafsofa mit Dach von Signet. Designer Gerald Klimke nennt das Veloursofa "eine Verrücktheit" und einen "kuriosen Ausrutscher", steht das Unternehmen doch eigentlich für Funktionsmöbel. Doch "Lovers Paradise" ist kein Einzelfall: Plüschige Möbel in knalligen Farben gibt es auf der Möbelmesse IMM Cologne 2017 in Köln viele zu sehen.

2. Sitzbänke statt Stühle

 Beliebt sind derzeit gemütliche Sitzbänke und Sessel für den Essbereich.  (Quelle: dpa/COR) Beliebt sind derzeit gemütliche Sitzbänke und Sessel für den Essbereich. (Quelle: COR/dpa)Seit einigen Jahren gibt es immer mehr gemütliche weiche Sitzmöbel für den Esstisch. "Ein neuer Trend ist die Kombination von Küchenmöbeln mit Wohnmöbeln und umgekehrt die Kombination von Wohnmöbeln mit Küchenmöbeln", erklärt Kirk Mangels von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche. Zunächst kamen Sessel am Esstisch zum Einsatz, aktuell liegt ein Fokus auf bequemen Essbänken.

3. Die Hausbar wird wiederentdeckt

Der Barschrank Guard von Schönbuch besitzt einen Korpus aus Holz und ein Untergestell aus pulverbeschichtetem Metall.  (Quelle: dpa)Der Barschrank Guard von Schönbuch besitzt einen Korpus aus Holz und ein Untergestell aus pulverbeschichtetem Metall. (Quelle: dpa)Schränke mit versteckter oder offen sichtbarer Bar sind wieder im Kommen. "Es ist ein Luxusmöbel, man braucht es scheinbar nicht", findet der Designer Christian Haas. "Aber es ist ein tolles Stück, um einen guten Drink zu zelebrieren." Und eine Hausbar eignet sich nach Ansicht des Kreativen wunderbar zur Befriedigung einer aktuellen Grundstimmung in der Gesellschaft: In unsicheren, verrückten Zeiten bleibt man mancherorts lieber zu Hause, als sich jede Nacht in Clubs und Bars zu tummeln. "Man lädt die Freunde auf den guten Drink nach Hause ein", sagt Haas, der für Schönbuch den Barschrank Guard entworfen hat.

4. Massive Holztische sind gefragt

In den Tisch yps von Team 7 kann auf Wunsch eine Besteckschublade integriert werden.  (Quelle: dpa/Team 7)In den Tisch yps von Team 7 kann auf Wunsch eine Besteckschublade integriert werden. (Quelle: Team 7/dpa)Die Esstische als Zentrum für die Familie werden immer größer - und dabei setzen sich massive Holzplatten als Material durch. Oft lassen sich noch die Maserungen des Baumstamms erkennen - die Platte wirkt dann, als komme sie direkt aus dem Wald.

5. Beistelltische im Fokus

Der Beistelltisch S 18 von Uli Budde für Thonet bietet aus jeder Perspektive eine andere Ansicht.  (Quelle: dpa/Thonet)Der Beistelltisch S 18 von Uli Budde für Thonet bietet aus jeder Perspektive eine andere Ansicht. (Quelle: Thonet/dpa)Der Trend zum Beistelltisch ist nicht ganz neu. Aber letztlich entstehen Trends nur alle paar Jahre und brauchen Zeit, bis sie aus einer Nische auf den breiten Massenmarkt vorgedrungen sind. Und so lässt sich auch 2017 von der Kölner Möbelmesse berichten: Beistelltische stehen nach wie vor im Fokus der Möbeldesigner. Diese bringen wieder eine Vielzahl an neuen Ideen auf den Markt. Was man 2017 besonders erkennen kann: Viele Firmen nutzen dünne Stäbe für das Untergestell.

6. Grün als beworbene Trendfarbe

Vom Sesselbezug bis zum Vorhang: Das Unternehmen Nya Nordiska orientiert sich am Trendfarbton Grün.  (Quelle: dpa/Nya Nordiska)Vom Sesselbezug bis zum Vorhang: Das Unternehmen Nya Nordiska orientiert sich am Trendfarbton Grün. (Quelle: Nya Nordiska/dpa)Bereits 2016 waren viele Grüntöne für Möbel, Stoffe und Deko-Objekte gefragt. Auch auf der IMM 2017 ist Grün stark verbreitet. Das mag daran liegen, dass das renommierte Farbunternehmen Pantone aus den USA das grasgrüne "Greenery" zur Farbe des Jahres erkoren hat - und die Werbemaschine nun weltweit anläuft. Unternehmen setzen nach dieser Wahl bewusst auf grüne Stücke, allerdings nicht nur auf Grasgrün, sondern vor allem auch auf dunkle Nuancen. Für Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie ist Grün ein Ausdruck der Sehnsucht vieler Menschen nach einem Stück Natur in ihrem Zuhause: "Unsere Städter haben Land- und Wanderlust und ein Bedürfnis nach tiefem Luftholen in einer atemlosen Gesellschaft."

7. Viele Möbel gibt es auch in klein

Sind sie nicht niedlich? Signet bringt kleine Hocker namens Biff auf den Markt. (Quelle: dpa/Signet)Sind sie nicht niedlich? Signet bringt kleine Hocker namens Biff auf den Markt. (Quelle: Signet/dpa)In den Städten können sich viele Menschen nur kleine Wohnungen leisten, und es gibt immer mehr Single-Haushalte. In beiden Fällen steht nicht viel Platz für Möbel zur Verfügung - folglich gibt es einen wachsenden Markt für multifunktionale und kleine Stücke. Der Trendforscher Frank A. Reinhardt spricht sogar von der Entwicklung "einer ganz neuen Kategorie von Möbeln". Er macht aber auch einen weiteren Grund aus, warum der Handel diese Sparte gerade so bewirbt: "Das Ganze ist getrieben vom Online-Handel. Es ist einfacher, so einen kleinen Stuhl zu verschicken."

8. Matter Lack auf Küchenmöbeln wird beliebter

Die Küchenfronten des Modells Laser Soft aus der Linie classic/classicART von Häcker Küchen sind mit Mattlack überzogen. (Quelle: dpa/Häcker Küchen)Die Küchenfronten des Modells Laser Soft aus der Linie classic/classicART von Häcker Küchen sind mit Mattlack überzogen. (Quelle: Häcker Küchen/dpa)Küchenfronten sind meist lackiert - wobei Lacklaminat auf dem Vormarsch ist, wie eine GfK-Analyse der Verkäufe von 2014 bis Herbst 2016 zeigt. So stieg der Anteil von Lacklaminat bei Küchenfronten in dieser Zeit von 3,5 auf 17,9 Prozent an. Lack und auch Melaminharz als weiterhin mit Abstand gefragteste Oberflächen haben zugleich leicht Anteile verloren. Außerdem gibt es eine Tendenz von hochglänzendem Lack zu mattem Lack für Küchenfronten, erläutert Mangels.

9. Heimatdesign hat Kultcharakter erlangt

Dekorationsobjekte und Möbel mit ländlichem Heimatbezug gelten als trendy.  Positiv: Für dieses Geweih musste kein Hirsch sterben! (Quelle: dpa/Klybeck)Dekorationsobjekte und Möbel mit ländlichem Heimatbezug gelten als trendy. Positiv: Für dieses Geweih musste kein Hirsch sterben! (Quelle: Klybeck/dpa)Hirschgeweihe, Kuckucksuhren, der Holzstuhl mit dem ausgesägten Herz: Rustikale Möbel und Dekorationen mit Tradition sind aus vielen Wohnräumen nicht mehr wegzudenken. Aufgetaucht sind sie schon vor einigen Jahren - und bisher nicht wieder verschwunden. "Heimatdesign hat für viele Menschen einen kultigen Charakter bekommen", erklärt Trendexpertin Geismann.

10. Kugelrunde Lampen hängen von der Decke

Könnte auch von einem großen schwedischen Möbelhaus stammen: Runde Lampen. (Quelle: dpa/Koelnmesse GmbH)Könnte auch von einem großen schwedischen Möbelhaus stammen: Runde Lampen. (Quelle: Koelnmesse GmbH/dpa)Vor allem runde Lampen sind wieder im Kommen. Dabei kann der Stil unterschiedlich sein. Webstuhl-Lampen wirken gemütlich und natürlich, Moderne und Tradition verbinden dagegen Modelle aus Holz und Glas.

Quelle: dpa-tmn

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Wohntrends 2017: Das sind die neuen Einrichtungs-Trends" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Wohntrends 2017: Das sind die neuen Einrichtungs-Trends" gefallen hat.

 
Anzeige
HAUSHALTSTIPPS
Haushaltstipps
Luftfeuchtigkeit regulieren
Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung darf weder zu hoch noch zu niedrig sein. (Quelle: imago/Paul von Stroheim)

Darf man bei Regen oder Nebel lüften? Was bei zu trockener oder zu feuchter Luft zu tun ist. mehr

Putzen
Edelstahl richtig reinigen
Edelstahl reinigen und pflegen: Jeder Fleck sticht sofort ins Auge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeder Fingerabdruck sticht sofort ins Auge. Neun Tipps, mit denen Edelstahl blitzblank wird und bleibt. mehr

Haushaltstipps
Kissen waschen und trocknen
Ein- bis zweimal pro Jahr sollte man seine Kopfkissen waschen. (Quelle: Screenshot: Bitprojects)

Wasch-Trick verhindert, das die Daunen verklumpen. Was man sonst noch beachten muss. mehr

VIDEO-TIPPS
Ungeziefer
Tipps gegen Silberfische

Vor allem in dauerfeuchten Bädern treten die ekligen Krabbler auf. So wird man sie los. Video

diybook
Was tun, wenn's im Abfluss stinkt?

Ein einfacher Trick beseitigt den Geruch. Auch Verstopfungen sind schnell behoben. Video

Lifehack
Einfache Tricks gegen Kabelsalat

Mit diesen simplen Lösungen vermeiden Sie Chaos und abgeknickte Kabel. Video

SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige