Sie sind hier: zuhause.de > Wohnen > Weihnachtsdeko >

Weihnachtsbaum einen Tag vor dem Schmücken aufstellen

...

Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Weihnachtsbaum schon am Tag vor dem Schmücken aufstellen

Den Weihnachtsbaum sicher aufstellen. (Quelle: dpa)

Den Weihnachtsbaum sicher aufstellen. (Quelle: dpa)

Traditionell wird an Heiligabend der Weihnachtsbaum geschmückt. Meistens wird auch der Baum erst kurz vorher gekauft oder reingeholt. Doch das ist gar nicht so sinnvoll, da die Äste nach dem Aufstellen des Christbaums einige Zeit benötigen, um sich auszufalten. Außerdem sollte man plötzliche starke Temperaturänderungen vermeiden. Was man beim Weihnachtsbaum sonst noch beachten sollte.

Der Weihnachtsbaum kommt am besten einen Tag vor dem Schmücken ins Haus. Er brauche diese Zeit, um sich zu entfalten und seine Äste wieder in Position zu bringen, erläutert der Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BWS) in Wallenhorst bei Osnabrück. Um einen Temperaturschock zu vermeiden, sollte der Weihnachtsbaum möglichst langsam an die wärmeren Temperaturen im Haus gewöhnt werden. Zum Lagern bieten sich deshalb Keller, Garage oder Treppenhaus an.

Netz von unten nach oben aufschneiden

In einem Eimer mit Wasser gelagert, bleibt der Christbaum bis Weihnachten frischer. Zuvor sollte man eine etwa zwei Zentimeter dicke Scheibe am Stammende abschneiden, damit der Baum das Wasser besser aufnehmen kann. Für das Aufstellen gibt es einen Trick: Nur am unteren Ende des Baumes wird zunächst ein Stück des Netzes aufgeschnitten. Dann wird der Stamm erneut um zwei Zentimeter gekürzt. So kommt der Baum in den Ständer. Erst wenn er gerade steht, löst man das Netz vorsichtig von unten nach oben und nimmt es anschließend ganz ab. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass die Äste beim Ausrichten nicht stören.

Weihnachtsbaum regelmäßig gießen

Die Tanne oder Fichte sollte nicht direkt vor der Heizung stehen – sonst trocknet den Baum zu schnell aus. Auch Sonneneinstrahlung und Zugluft seien schlecht, so die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Damit der Baum möglichst lange frisch bleibt, muss man ihn regelmäßig gießen. Ein zwei Meter hoher Weihnachtsbaum braucht laut BWS bis zu zwei Liter Wasser am Tag. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen geht sogar je nach Zimmertemperatur von einem Verbrauch zwischen einem halben und vier Liter aus. Den Baum täglich mit Wasser zu besprühen, halte ihn ebenfalls frisch.

Ob der Weihnachtsbaum länger hält, wenn man etwas Zucker ins Wasser gibt, darüber sind die Experten uneins. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald rät, einen Esslöffel Zucker oder Blumenfrisch in das Wasser zu geben. Andere Experten halten wenig von solchen Hilfsmitteln.

Christbaum nicht mit Hölzchen ausrichten

Damit der Christbaum sicher steht, sollte man den Ständer für den Weihnachtsbaum auf einen ebenen Untergrund stellen. Sonst könnte er das Gleichgewicht verlieren und umfallen, warnt der TÜV Thüringen. Die Sicherheitsexperten raten davon ab, den Baumständer mit einem Hölzchen, das zwischen Boden und Ständer geschoben wird, auszurichten. Das Hölzchen könnte später wegrutschen, und der Baum samt Schmuck ins Kippen geraten. Wie man den Baum sicher aufstellt und was man beim Christbaumständer beachten sollte.

Löschwasser in die Bodenvase

Auch die Brandgefahr wird häufig unterschätzt. Um zu verhindern, dass der Baum Feuer fängt und die ganze Wohnung abbrennt, sind einige Sicherheitsmaßnahmen notwendig. Wer echte Kerzen verwendet, darf den beleuchteten Baum nie unbeaufsichtigt lassen. Außerdem sollte immer ein Feuerlöscher und/oder ein Eimer Wasser bereit stehen. Dekorativer ist eine Bodenvase, die ebenfalls als Wasserreservoir dienen kann. Der Baum muss grundsätzlich ausreichend Abstand zu Gardinen und anderen leicht brennbaren Materialien haben.

Wenn kleine Kinder oder Haustiere im Haus sind, sollte man lieber auf Wachskerzen verzichten und stattdessen eine Lichterkette verwenden. Warum die Lichterkette immer als erstes an den baum sollte und wie man die Kugeln besser in Szene setzt: Die besten Tipps zum Schmücken des Weihnachtsbaums.

Noch ein kleiner Tipp zur Reinigung: Wer beim Kaufen und Aufstellen des Baums Harz an die Hände bekommen hat, kann dies mit Babyöl oder Pflegeöl wieder entfernen.

Quelle: dpa-tmn

So erkennt man einen guten Weihnachtsbaum

Ein schöner Baum gehört zum Fest einfach dazu. Worauf Sie beim Kauf der Tanne achten sollten, und woran man einen frischen Baum erkennt. Video

Merken
google
DelIcioUs
LiveConnect
Inhalt versenden Versenden

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Weihnachtsbaum einen Tag vor dem Schmücken aufstellen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Weihnachtsbaum einen Tag vor dem Schmücken aufstellen" gefallen hat.

 
Anzeige
Weihnachten
Weihnachtsbaum schön schmücken
Beim Weihnachtsbaumschmücken gibt es einige Regeln zu beachten. (Quelle: imago/CTK/CandyBox)

Wie man die Kugeln am besten anbringt und was man beim Aufstellen beachten muss. mehr

Blumen
Weihnachtsstern richtig pflegen –Tipps und Tricks
Weihnachtssterne mögen keine Kälte. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die sechs schlimmsten Fehler beim Weihnachtsstern und wie der Eimer-Trick die empfindliche Winterpflanze zum Blühen bringt – auch im kommenden Jahr. mehr

Weihnachten
So erkennt man einen guten Baum

Ein Weihnachtsbaum gehört zum Fest dazu. Worauf Sie beim Kauf der Tanne achten sollten. Video


© Deutsche Telekom AG 2015

Anzeige