t-online.de
   

Sie sind hier: zuhause.de > Bauen > Umbau & Renovierung >

Wärmedämmung: Innendämmung besser als ihr Ruf

...

Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Von innen die Wärmedämmung verbessern

Fehler bei der Innendämmung begünstigen später Schimmelbildung. (Quelle: VPB)

Fehler bei der Innendämmung begünstigen später Schimmelbildung. (Quelle: VPB)

Eine gute Wärmedämmung ist längst nicht mehr nur bei Neubauten eine Selbstverständlichkeit. Auch bei der Altbausanierung hat die nachträgliche Dämmung der Außenwände einen hohen Stellenwert. Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS), vorgehängte Fassaden und Wärmedämmputz sorgen von außen für eine verbesserte Dämmung des Gebäudes. Bei aufwendigen oder verzierten Fassaden, Denkmälern und Grenzbebauungen kommt eine Außendämmung jedoch nicht in Frage. Einzige Alternative ist in einem solchen Fall die Dämmung von innen.

"Die Innendämmung ist immer dann das richtige System, wenn eine Außendämmung nicht in Frage kommt", sagt Rolf Born vom Institut Wohnen und Umwelt (IWU) in Darmstadt. Der nur mäßige Wärmeschutz der Außenwände könne etwa bei Fassaden mit Ornamenten durch eine Innendämmung verbessert werden, ohne die Straßenansicht zu verändern.

Effektiver ist die Wärmedämmung von außen

Die Rückfront solcher Gebäude sei allerdings häufig weder mit Ornamenten noch mit Außenputz versehen. Diese Gebäudeteile könnten mit einer Thermohaut oder Vorhangfassade von außen gedämmt werden. "Nur wenn sich eine äußere Dämmung nicht realisieren lässt, sollte man stattdessen eine Innendämmung erwägen", heißt es auch bei der Deutschen Energie-Agentur (DENA) in Berlin.

Wärmedämmung vom Fachmann installieren lassen

Denn eine Innendämmung sei im Gegensatz zur Außendämmung anspruchsvoller in der Konzeption und Ausführung und sollte deshalb nur nach Berechnung von entsprechenden Fachleuten und durch Fachfirmen ausgeführt werden. Schließlich liege die Außenwand bei Dämmung der Innenflächen weiterhin im kalten, ungedämmten Bereich, und es bestehe die Gefahr von Bauschäden, zum Beispiel durch Tauwasser. Bei der Innendämmung sollten die angrenzenden Bauteile wie Decken, Bodenanschlüsse, Innenwände, Sturz- und Brüstungsbereich der Fenster mit in die Planung einbezogen werden. Diese problematischen Bauteilecken müssten auf den Wärmedurchgang berechnet werden, um sicherzustellen, dass kein Tauwasserniederschlag in der Wandkonstruktion zu befürchten sei.

Dach und Fassade richtig dämmen

Worauf es bei der Auswahl und Verarbeitung des Dämmstoffs ankommt. Geschludert wird häufig bei der Dampfbremse. Video

Die Innendämmung ist besser als ihr Ruf

Innendämmungen haben aber auch Vorzüge. Sie lassen sich relativ einfach anbringen und sind nicht an bestimmte Renovierungsmaßnahmen zeitlich gebunden, erläutert das IWU. Es sei aber sinnvoll, diese Maßnahme mit einer Erneuerung von Tapeten, Fenstern oder Innenputz zu verbinden. Auch im Rahmen einer Wohnungsmodernisierung oder beim Beheben bestehender Schäden durch Feuchtigkeit oder Schimmel biete es sich an, von innen zu dämmen – immer dann also, wenn ohnehin gerade in den Räumen gearbeitet wird, die von innen gedämmt werden sollen.

Die Innendämmung steht nach Angaben des IWU zu Unrecht in dem Ruf, Feuchte- oder Schimmelschäden zu verursachen. Die Zahl solcher Schäden nach Innendämm-Maßnahmen sei nicht groß und beruhe stets auf einer fachlich fehlerhaften Ausführung der Dämmung. Genau wie bei jeder anderen Baumaßnahme gilt: Innendämmungen müssen sorgfältig ausgeführt werden – dann werden Bauschäden vermieden.

Mieter sollten Dämmung nicht auf eigene Faust anbringen

Manche Ratgeber empfehlen Mietern das Anbringen von Innendämmungen, wenn der Vermieter nicht modernisieren will. Hermann-Josef Wüstefeld ist Rechtsanwalt beim Deutschen Mieterbund (DMB) und rät von einem solchen Vorgehen ab. Zumindest solle man nichts ohne Rücksprache mit dem Vermieter unternehmen, so der Jurist. Eine derartige Maßnahme greife in die Bausubstanz des Gebäudes ein und verlange deshalb nach einer schriftlichen Genehmigung durch den Vermieter.

Quelle: dpa-tmn

Inhalt versenden Versenden

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Wärmedämmung: Innendämmung besser als ihr Ruf" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Wärmedämmung: Innendämmung besser als ihr Ruf" gefallen hat.

 
Shopping
Renovieren mit Power
Akkubohrer & Akkuschrauber - jetzt Preise vergleichen

Die besten Akkubohrer und Akkuschrauber von Makita, Bosch, Black & Decker u.v.m.
zu den Angeboten

Einkaufswelt
Grillen mit Power!
Grills von Weber - jetzt Preise vergleichen!

Ob mit Gas, Holz oder Elektro - Markenqualität von Weber. Günstige Angebote finden.
zum Preisvergleich

Einkaufswelt
Für alle Heimwerker
Mit diesen Werkzeugkoffern reparieren Sie alles - jetzt entdecken.

Mit diesen Werkzeugkoffern sind Sie für jede Gelegenheit gerüstet.
jetzt günstig shoppen

 (Quelle: sg)FressnapfbonprixGutscheine bei deals.deWENZESPRIT
Anzeige
Home
Wettervorhersage für alle Regionen
wetter.info: So wird das Wetter in Ihrer Region. (Quelle: wetter.info)

Sonnenschein, Regen oder gar ein Unwetter? Hier werden Sie stets bestens informiert. wetter.info

Home
Wie schnell ist Ihr DSL-Anschluss?
Wie schnell ist Ihr DSL-Anschluss? (Bild: Telekom) (Quelle: Telekom)

Jetzt Geschwindigkeit prüfen: Machen Sie mehr aus Ihrem Internet-Anschluss! zum DSL-Check


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige