Sie sind hier: zuhause.de > Garten > Gartengestaltung >

Verpiss-dich-Pflanze schützt das Gartenbeet vor ungebetenen Gästen

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Die Verpiss-dich-Pflanze stinkt Hunden und Katzen gewaltig

Autor: rw

Die Verpiss-dich-Pflanze ist optisch ziemlich unscheinbar. (Quelle: Zoonar)

Die Verpiss-dich-Pflanze ist optisch ziemlich unscheinbar. (Quelle: Zoonar)

In einem ansprechenden Garten stecken in der Regel viel Zeit und Mühe. Klar, dass die meisten Gartenfreunde wenig begeistert sind, wenn ständig irgendwelche Hunde oder Katzen aus der Nachbarschaft durch die liebevoll gehegten Gartenbeete streunen und dort Chaos hinterlassen. Doch das Problem lässt sich leicht lösen - mit der Verpiss-dich-Pflanze.

Optisch ist die Pflanze mit dem vulgären Namen ziemlich unauffällig: Sie wird bis zu 40 Zentimeter groß, hat fleischige, leicht behaarte Laubblätter und treibt von Mai bis Juni etwa drei Zentimeter lange violette Lippenblüten aus. Ein echter Hingucker ist das Gewächs aus der Familie der Harfensträucher also nicht.

Verpiss-dich-Pflanze vertreibt Hunde und Katzen

Doch die Verpiss-dich-Pflanze hat es in sich. Für den Menschen beinahe geruchslos, verströmt sie Duftstoffe, die für Hunde, Katzen und sogar Kaninchen äußerst unangenehm sind. Das Menthol-Aroma steigt den ungebetenen Gartenbesuchern in ihre empfindlichen Nasen und hält sie zuverlässig mehrere Meter auf Abstand. Die ätherischen Öle sondert die Pflanze über ihre Nesseln ab.

Ungiftiger Schutz vor ungebeten Gästen

Für alle Gartenfreunde, die sich regelmäßig über Kot oder Pfotenspuren von Nachbars Bello in ihren sorgsam gehegten Beeten ärgern, ist die Verpiss-dich-Pflanze also die perfekte Lösung. Sie ist völlig ungiftig und somit auch im Familiengarten bedenkenlos anzupflanzen. Selbst der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) empfiehlt die Verpiss-dich-Pflanze als natürlichen und sicheren Schutz vor unerwünschten Vierbeinern. Gartenschädlinge wie Schnecken, Raupen oder Blattläuse lassen sich von ihrem strengen Duft allerdings nicht abschrecken.

Die Verpiss-dich-Pflanze hieß nicht immer so

Ihren derben Namen erhielt die Verpiss-Dich-Pflanze übrigens erst mit der Zeit. Ihr Schöpfer, der Gärtner Dieter Stegmeier, brachte die Kreuzung 2001 als Anti-Hunde-Pflanze auf den Markt und hatte sofort durchschlagenden Erfolg. Inzwischen wird sie fast überall als Verpiss-dich-Pflanze angeboten.

Die Verpiss-dich-Pflanze verträgt keine Kälte

Damit sie gut gedeiht, braucht sie einen möglichst sonnigen Standort. Zur Not verkraftet sie aber auch Halbschatten. Weil sie nicht winterhart ist, sollte man die Verpiss-Dich-Pflanze nicht vor den Eisheiligen nach draußen setzen. Wer sein Frühjahrsbeet schon vorher schützen möchte, muss sie in kalten Nächten mit Temperaturen unter zehn Grad besonders schützen - zum Beispiel, indem er sie in Vlies verpackt. Sie sollte nicht zu feucht, sondern eher trocken gehalten werden.

Die gefährlichsten Giftpflanzen
6 Bilder von 15

Die volle Wirkung ausschöpfen

Ihre volle Wirkung entfaltet die Verpiss-dich-Pflanze erst, wenn sie eine gewisse Größe erreicht hat und ihre Nesseln ausbildet. Um das Gartenbeet bestmöglich zu schützen, sollten mehrere Verpiss-dich-Pflanzen im Abstand von nicht mehr als einem Meter hinein gepflanzt werden.

Quelle: zuhause.de

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Verpiss-dich-Pflanze schützt das Gartenbeet vor ungebetenen Gästen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Verpiss-dich-Pflanze schützt das Gartenbeet vor ungebetenen Gästen" gefallen hat.

 
Anzeige
AKTUELLE GARTEN-TIPPS
Gartenarbeit
Zinnkraut im Garten bekämpfen
Unter günstigen Bedingungen breitet sich Ackerschachtelhalm im Garten rasant aus. (Quelle: imago/Manfred Ruckszio)

Ackerschachtelhalm breitet sich rasant aus. Nur ein Mittel hilft gegen das Unkraut. mehr

Gartenarbeit
Was stimmt mit dem Garten nicht?
Wer weiß, was der Boden braucht, kann ihn verbessern.  (Quelle: imago/blickwinkel/F.Hecker)

Zu viel Kalk, zu wenig Dünger? Die Zeiger- pflanzen verraten, was der Boden braucht.  mehr

Pflanzen gießen
Sieben Fehler beim Gießen
Schon kleine Fehler beim Gießen richten großen Schaden an. (Quelle: dpa)

Wir geben Tipps, worauf Sie beim Gießen achten und was Sie vermeiden sollten. mehr

VIDEO-TIPPS
Hecken
Guter Sichtschutz auch im Winter

Diese Hecke bleibt auch in der kalten Jahreszeit blickdicht. Doch sie passt nicht in jeden Garten. Video

Videos
Unkraut jäten und bekämpfen

Die besten Tipps gegen Unkraut im Gartenbeet: So werden Sie den Wildwuchs los. Video

Kübelpflanzen
Oleander richtig schneiden

Ein Schnittfehler kostet dem Oleander seine Blüten. Auch der richtige Zeitpunkt ist entscheidend. Video

SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige