Sie sind hier: zuhause.de > Bauen >

Schimmel am Fenster: Tipps zum Entfernen und Vorbeugen

...

Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Schimmel am Fenster: Tipps zum Entfernen und Vorbeugen

Autor: sj (CF)

Schimmel am Fenster kann sehr leicht entstehen und gefährdet die Gesundheit. Daher sollten Sie ihn unbedingt entfernen und neuer Schimmelbildung vorbeugen, zu der es gerade in der kalten Jahreszeit sehr leicht kommen kann. Ein Fachmann ist dazu nicht immer nötig. Die besten Tipps gegen Schimmel am Fenster.

So entsteht Schimmel am Fenster

Besonders im Winter kommt es häufig zu Schimmel am Fenster, den Sie zeitnah entfernen sollten. Auch Vorbeugen ist gar nicht schwer, erfordert aber eine gewisse Regelmäßigkeit. Laut der „Abendzeitung München“ gibt es mehrere Gründe, weshalb Schimmel am Fenster gerade in der kalten Jahreszeit entsteht. Die kalte Luft draußen ist extrem trocken, doch in der Wohnung gibt es durch Kochen, Duschen etc. trotzdem viel Feuchtigkeit. Diese schlägt sich an den sogenannten Kältebrücken nieder, beispielsweise an schlecht isolierten Fenstern. Gleichzeitig will man aufgrund der Kälte nicht so viel lüften. So finden Schimmelpilze dann ideale Lebensbedingungen vor.

Schimmel am Fenster entfernen

Wollen Sie den Schimmel am Fenster entfernen, empfiehlt das Internetportal schimmel-ratgeber.de, die betroffenen Stellen zunächst mit 70- bis 80-prozentigem Alkohol abzureiben. Stark befallene Silikondichtungen sollten Sie vollständig entfernen und die umliegenden Stellen ebenfalls mit Alkohol desinfizieren, bevor Sie das Fenster neu abdichten. Mit Wattestäbchen und Zahnbürsten kommen Sie bei der Arbeit bis in die hintersten Ecken, denn dies ist sehr wichtig, um Schimmel am Fenster wirklich rückstandslos zu entfernen. Statt Alkohol können Sie natürlich auch spezielle Schimmelentferner aus dem Fachhandel verwenden.    

Der Entstehung von Schimmel vorbeugen

Nach dem mühsamen Entfernen des Schimmels sollten Sie der Neuentstehung unbedingt vorbeugen. Hierzu ist es wichtig, die Räume in den kalten Monaten ausreichend zu beheizen und trotz Kälte regelmäßig zu lüften, am besten zwei- bis dreimal täglich für fünf bis zehn Minuten. Besonders effektiv können Sie Schimmel vorbeugen, indem Sie querlüften, das heißt, gegenüberliegende Fenster gleichzeitig öffnen. Wenn sich trotzdem erneut Schimmel am Fenster bildet, sollten Sie zunächst mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung überprüfen, die bei maximal 65 Prozent liegen sollte. Wenn Sie der Entstehung von Schimmel dann immer noch nicht vorbeugen können, liegen vermutlich bauliche Mängel vor, und Sie sollten sich mit Ihrer Hausverwaltung in Verbindung setzen.

Merken
google
DelIcioUs
LiveConnect
Inhalt versenden Versenden

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Schimmel am Fenster: Tipps zum Entfernen und Vorbeugen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Schimmel am Fenster: Tipps zum Entfernen und Vorbeugen" gefallen hat.

 
Anzeige

© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige