Sie sind hier: zuhause.de > Garten > Zimmerpflanzen >

Sansevieria: robuste und pflegeleichte Schönheit

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Sansevieria: robuste Wüstenschönheit

Autor: hd

Die Sansevieria ist ein absoluter Hingucker in den eigenen vier Wänden.  (Quelle: obs/Blumenbüro Holland)

Die Sansevieria ist ein absoluter Hingucker in den eigenen vier Wänden. (Quelle: obs/Blumenbüro Holland)

Die Sansevieria, auch Bogenhanf genannt, gilt als fast "unzerstörbar". Die Überlebenskünstlerin erfordert wenig Pflegeaufwand und ist als dekorativer Blickfang äußerst wirkungsvoll. Und sie hat auch noch andere Talente.

Seit Jahren als altbacken abgetan, erfreut sich die Sansevieria derzeit wieder großer Beliebtheit. Die robuste Pflanze, die im deutschsprachigen Raum auch unter dem Namen Metzgerpflanze, Bajonettpflanze oder Schwiegermutterzunge bekannt ist, kann in Haus und Wohnung schöne Akzente setzen.

Wenig Wasser und Schatten kein Problem

Die exotische Schönheit gibt es in verschiedenen Varianten, etwa mit glatten, zungenförmigen oder zylindrisch geformten Blättern. Ihnen allen gemeinsam ist die Eigenschaft, dass sie nicht unter zu kriegen sind. Sie verträgt sonnige oder schattige Plätze gleichermaßen. Nur bei der Temperatur ist der Bogenhanf anspruchsvoll: Kälter als 15 Grad darf es für den Bogenhanf nicht werden.

Gießen muss man die Sansevieria nur alle zwei bis drei Wochen. Damit zählt sie zu den robustesten Zimmerpflanzen überhaupt. Weitere äußerst pflegeleichte Topfpflanzen finden Sie hier.

Sansevieria ist ein zugereister Exot

Die Sansevieria, die zu den Spargelgewächsen zählt, kommt ursprünglich aus Afrika, Südasien und den arabischen Halbinseln. Daher übersteht sie Trockenzeiten ohne Probleme. Ursprünglich hat man aus den zähen Pflanzenfasern Sehnen für Jagdbogen hergestellt, so entstand ein weiterer Name: der Bogenhanf. Die Pflanzengattung wurde bereits im 18. Jahrhundert in Europa eingeführt.

Sansevieria verbessert das Raumklima

Bei der Sansevieria ist es besonders wichtig, dass sie einen schicken Übertopf erhält, der dem Ambiente des Wohnraums entspricht. So kommt sie besonders gut zur Geltung. Ein weiterer Vorteil der Pflanze: Ihre großen Blätter erhöhen den Sauerstoffgehalt in der Luft und verbessern durch ihren hohen Feuchtigkeitsanteil das Raumklima. Weitere Zimmerpflanzen, die das Raumklima verbessern, finden Sie hier.

Zwölf pflegeleichte Zimmerpflanzen für Ihr Zuhause
6 Bilder von 12

Bogenhanf lässt sich einfach vermehren

Auch beim Vermehren zeigt sich der Bogenhanf als äußerst pflegeleicht. Es genügt meist, ein Blatt in frische Erde zu setzen und den Topf an einen hellen Standort zu stellen, an dem es aber keine direkte Sonneneinstrahlung gibt. Nach wenigen Wochen ist die Pflanze angewachsen und bildet neue Blätter. Wer ohnehin beim Umtopfen ist, kann die Sansevieria auch durch Teilung vermehren. Dabei trennt man einfach einen der einzelstränge von der Mutterpflanze ab und setzt ihn in frische Erde.

Zum Zimmerpflanzen-Lexikon: Tipps für die beliebtesten Zimmerpflanzen

Quelle: dpa-tmn, zuhause.de

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Sansevieria: robuste und pflegeleichte Schönheit" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Sansevieria: robuste und pflegeleichte Schönheit" gefallen hat.

 
Anzeige
AKTUELLE GARTEN-TIPPS
Herbst
Laub mühelos entfernen
Laub entfernen kann viel Mühe machen. Doch man kann sich die Arbeit erleichtern. (Quelle: imago/Jürgen Schwarz)

Herbstlaub macht viel Arbeit. Mit diesen praktischen Tipps geht es gleich deutlich einfacher. mehr

Gartenarbeit
Die besten Kürbissorten
Kürbissorten in der Übersicht: Nicht alle schönen Kürbisse sind auch essbar. (Quelle: imago)

Als Dekoration oder zum Essen: Wie man reife Kürbisse erkennt und am besten lagert. mehr

Rasenpflege
Wer jetzt noch mähen muss
Rasenmähen: Ein guter Rasenmäher und ein paar Tipps zum Rasenmähen sorgen für schönes Grün. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diese fünf häufigsten Fehler beim Rasenmähen im Herbst sollten Sie vermeiden. mehr

VIDEO-TIPPS
Baumpflege
Bäume richtig schneiden

Worauf es ankommt, damit die Bäume keinen Schaden nehmen. mehr

Clevere Idee
Laub einfacher beseitigen

Zwei Tipps, die Zeit und Mühe sparen: Herbstlaub schneller auflesen und entsorgen. Video

diybook
Baumstumpf selbst entfernen

Mit diesem Hilfsmittel ist der hässliche Stumpf im Nu verschwunden. Video

SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige