Sie sind hier: zuhause.de > Bauen >

Holzfurnier: Echtholz als wertvoller Werkstoff

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Holzfurnier: Echtholz als wertvoller Werkstoff

Autor: lc (CF)

Holzfurnier von Holzimitat zu unterscheiden ist gar nicht so einfach. Doch während es sich bei Ersterem um Echtholz handelt, erinnert das Imitat nur optisch an den natürlichen Werkstoff. Erfahren Sie mehr über das hochwertigere Original.

Echtholz in dünnen Blättern

Als Holzfurnier werden schmale Holzblätter bezeichnet, die in unterschiedlichen Verfahren vom Stamm abgelöst werden. Die einzelnen Blätter haben eine Stärke von 0,45 bis sechs Millimetern. Das Holzfurnier wird schließlich mithilfe von Leim auf einer Trägerfläche angebracht. Auf diese Weise kann zum Beispiel wenig edles Holz aufgwertet werden. Es gibt dabei drei Verfahren, um das Holzfurnier von dem Stamm zu trennen. Am verbreitetsten ist das Schälfurnier, bei dem die Blätter vom Stamm geschält werden. Da sich das Holz vorher einem Kochvorgang unterziehen muss, verliert es jedoch seine natürliche Färbung. Derselbe Umstand ist beim gemesserten Holzfurnier zu beklagen. Auch dieses durchläuft einen Koch- oder Dämpfvorgang, wird jedoch mithilfe von Messern hergestellt. Das meist sehr dünne Messerfurnier, das oft nur 0,4 bis 0,7 Millimeter misst, findet vor allem auf Sperrholz und Spanplatten Verwendung.

Robustes Sägefurnier

Die älteste Verarbeitungsweise ist schließlich das Sägefurnier. Sägefurnier besitzt eine Dicke von 1,2 bis zehn Millimetern und ist durch seine Robustheit und Langlebigkeit gekennzeichnet. Im Gegensatz zu den anderen beiden Verfahrensmethoden behält dieses Holzfurnier seine natürliche Färbung. Aus diesen Gründen eignet es sich besonders für den Bau hochwertiger Möbel. Harte Hölzer wie Palmenholz lassen sich übrigens nur auf diese Weise verarbeiten. Holzfurnier gilt als sehr pflegeleicht. 

Original von Holzimitat unterscheiden

Rein optisch ist kaum ein Unterschied zwischen Echtholz und Holzimitat zu erkennen. Doch statt Holz werden die Holzimitate mit einer Dekorfolie überzogen. Wenn in der Holzbezeichnung etwas von Nachbildung oder Dekor steht, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um eine Nachbildung. Echtholz trägt zudem ein Siegel, das es als Holzfurnier aus Echtholz auszeichnet.

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Holzfurnier: Echtholz als wertvoller Werkstoff" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Holzfurnier: Echtholz als wertvoller Werkstoff" gefallen hat.

 
Anzeige
SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige