Sie sind hier: zuhause.de > Bauen >

Gussasphalt: Estrich und andere Verwendungsmöglichkeiten

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Gussasphalt: Estrich und andere Verwendungsmöglichkeiten

Autor: sp (CF)

Gussasphalt ist wegen seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sehr beliebt. So wird er als Estrich oder auch als Straßenbelag verwendet. Aber auch als edler Bodenbelag hält er im modernen Wohnraum Einzug.

Gussasphalt: Beschreibung und Eigenschaften

Gussasphalt ist eine in heißem Zustand gieß- und streichfähige Masse, die aus Splitt, Sand, Füller und Bitumen als Bindemittel besteht. Durch diese Zusammensetzung ergibt sich ein hohlraumfreies und dichtes Gemisch, das sowohl dampf- als auch wasserdicht abschließt. Darüber hinaus ist die Verwendung von Gussasphalt ökologisch unbedenklich, da er keine belastenden Substanzen enthält und als Baustoff hervorragend wiederverwertbar ist.

Verarbeitung als Estrich

Ist der Gussasphalt erhitzt und flüssig, wird er in der Regel von Hand auf die Fläche aufgetragen. Mit einem Streichbrett wird er auf Sollhöhe ausgestrichen. Etwas feinkörniger Sand schließt den Estrich ab. Bereits nach zwei bis drei Stunden ist der Gussasphalt in der Regel auf Umgebungstemperatur abgekühlt und kann direkt begangen oder weiter bearbeitet werden. Diese einfache und schnelle Nutzbarkeit macht einen hohen wirtschaftlichen Vorteil aus.

Weitere Anwendungsgebiete

Gussasphalt wird in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt. Üblich ist beispielsweise die Verwendung als Straßenbelag. Darüber hinaus wird er jedoch auch auf Flachdächern für begehbare und begrünte Parkdecks, auf Rad- und Gehwegen, Bahnsteigen oder als Versiegelung oder Grundwasserschutz eingesetzt.

Weil Gussasphalt dämmende Eigenschaften besitzt, kommt er auch als Estrich in Wohnräumen zum Einsatz. Hierfür gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten: Wird er ohne abschließenden Bodenbelag in Form eines Teppichs oder Laminatpaneelen verarbeitet, kann er entweder abgeschliffen, mit kleineren verschiedenfarbigen Steinen verziert, eingefärbt oder beschichtet werden. Darüber hinaus bietet das Einarbeiten von Einlagen, wie beispielsweise Natursteinen, die Möglichkeit, Bereiche optisch zu gliedern.

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Gussasphalt: Estrich und andere Verwendungsmöglichkeiten" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Gussasphalt: Estrich und andere Verwendungsmöglichkeiten" gefallen hat.

 
Anzeige
SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige