Sie sind hier: zuhause.de > Garten > Pflanzenlexikon >

Gladiolen pflanzen und überwintern: Tipps für prächtige Gladiolen

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Gladiolen: die blühenden Schwerter

Gladiolen: stolze Schwertblumen. (Quelle: imago\Peter Widmann)

Gladiolen: stolze Schwertblumen. (Quelle: Peter Widmann/imago)

Mit ihren hochragenden Blütenstängeln sind Gladiolen die klassischen Schnittblumen für große Vasen. Die Pflanzen sehen aus wie Schwerter – daher auch der Name Schwertblume vom lateinischen Gladius = Schwert. Doch auch im Garten sehen die Gladiolen äußerst dekorativ aus. Zumal die Blumen in allen Farben blühen: Es gibt Gladiolen mit roten, rosa, violetten, orangenen, weißen, gelben und sogar grünen Blüten. Die Pflanzen sind nicht winterhart, ihre Knollen kann man jedoch an einem kühlen Ort überwintern. Weitere Tipps zur Pflege von Gladiolen.

Gladiolen sind wie Dahlien wahre Sonnenanbeter. Man sollte sie daher unbedingt an einem sonnigen Standort pflanzen. Bei großer sommerlicher Hitze muss man sie dort aber auch reichlich gießen. Große Sommerblumen wie Gladiolen und Dahlien brauchen als Pflege generell viele Nährstoffe. Pflanzt man sie daher in nährstoffarme sandige Böden, muss man beim Pflanzen Kompost unter die Erde mischen. Außerdem erhalten sie im Gegensatz zu anderen Zwiebelblumen auch während der Blüte einen Mineraldünger. Die Deutsche Dahlien-, Fuchsien - und Gladiolen-Gesellschaft warnt davor, Gladiolen in frischen Humus oder Mist zu setzen. Die darin lebenden Pilze und Bakterien könnten später die Gladiolen krank machen.

Möglichst wenig Grün an den Pflanzen schneiden

Sollen die Knollen der Gladiolen überwintern, darf man die Pflanzen nicht stark schneiden. Es sollte möglichst viel Laub an der Pflanze bleiben. Ist die Traube verblüht, werden nur die abgeblühten Teile entfernt, Blätter und Blütenstiel bleiben an den Pflanzen. So kann die Knolle weiter Kraft sammeln. Sind die Gladiolen für die Vase bestimmt, sollte man beim Schneiden drei bis vier Blätter an den Pflanzen stehen lassen. Wird der gesamte Stängel beispielsweise für große Bodenvasen dicht am Boden abgeschnitten, muss man im nächsten Jahr neue Knollen kaufen.

Knollen der Gladiolen überwintern

Gladiolen sind nicht winterhart. Im Oktober müssen die Pflanzen nach der Blüte aus der Erde geholt werden. Die Knollen werden zum Überwintern ausgegraben und danach Blätter und Erde entfernt, wie das Informationsbüro für Zwiebelblumen in Düsseldorf erläutert. Eine Woche lang sollten sie trocknen, bevor die Knollen in Holzsteigen an einem kühlen, frostfreien Platz zum Überwintern eingelagert werden. Zuvor werden noch verschrumpelte Teile der Knolle abgebrochen und die abgestorbenen äußeren Schichten entfernt.

Nach dem Überwintern wieder in die Erde einpflanzen

Im Frühling werden die Gladiolen dann wieder ins Freie gebracht. Pflanzzeit ist etwa von Mitte April bis Anfang Juni. Wer die Knollen später berwintern will, muss die Pflanzen bereits im April setzen, damit sie genügend Zeit haben, möglichst starke Knollen auszubilden. Man darf sie allerdings nie an die Stelle setzen, wo im vorigen Jahr schon Dahlien gepflanzt wurden – ein Jahr Pause muss man dem Boden gönnen. Die Pflanzen werden dabei nach Angaben des Informationsbüros für Zwiebelblumen in Düsseldorf (IZB) rund 15 Zentimeter tief gepflanzt. Gladiolen blühen ab Anfang Juni. Wer sie erst später setzt, kann ihre Pracht sogar bis in den Oktober hinauszögern.

Pflege von Gladiolen in der Vase

Die oberste Knospe an einem Gladiolenstiel raubt den anderen Knospen Kraft. Sie sollte daher stets entfernt werden, damit alle anderen Knospen gleichmäßiger versorgt werden. Das rät das Blumenbüro Holland in Düsseldorf. Als besonderen Tipp empfiehlt das Blumenbüro, die Stiele der Schnittblumen in Bodenvasen aus Holz zu stellen. So wird das exotische Flair der Zwiebelblume unterstrichen. So komme auch die beeindruckende Länge der Stiele von bis zu 1,50 Meter gut zur Geltung.

Zum Gartenlexikon: Tipps und Tricks für Ihre Gartengestaltung rund um Haus und Garten
Zum Pflanzenlexikon: Hier finden Sie Infos, Tipps und Tricks für Ihre Pflanzen von A-Z

Quelle: dpa-tmn, zuhause.de

Merken
google
DelIcioUs
LiveConnect
Inhalt versenden Versenden

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Gladiolen pflanzen und überwintern: Tipps für prächtige Gladiolen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Gladiolen pflanzen und überwintern: Tipps für prächtige Gladiolen" gefallen hat.

 
Anzeige
Home
Wettervorhersage für alle Regionen
wetter.info: So wird das Wetter in Ihrer Region. (Quelle: wetter.info)

Sonnenschein, Regen oder gar ein Unwetter? Hier werden Sie stets bestens informiert. wetter.info

Video
Bäume richtig beschneiden

Worauf Sie beim Baumschnitt achten und welche Fehler Sie vermeiden müssen. zum Video

So wirken kleine Gärten größer: Einfache Tipps vom Profi
In kleinen Gärten kommt es besonders auf Wahl der Pflanzen an. (Quelle: BGL)

Wie man mit wenig Platz eine kleine grüne Oase anlegt. Schon simple Trick helfen. Besonders wichtig ist es, Gartenwege und Sitzplatz geschickt zu planen. mehr


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige