Sie sind hier: zuhause.de > Wohnen > Küche >

Fettflecken entfernen: Die besten Tipps

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Fettflecken mühelos entfernen

Autor: sj

Fettflecken entfernen: Wer die richtigen Tipps kennt, hat beim putzen viel weniger Arbeit. (Quelle: imago/McPhoto)

Fettflecken entfernen: Wer die richtigen Tipps kennt, hat beim putzen viel weniger Arbeit. (Quelle: McPhoto/imago)

Selbst wer nur selten in seiner Küche brutzelt, kennt das Problem: Mit der Zeit ist die Oberseite der Schränke von einer Schicht aus Fett und Staub überzogen, die sich allen Putzversuchen hartnäckig widersetzt. Aber auch sonst sind Fettflecken nicht einfach zu beseitigen. Besonders auf der Tapete und in den Polstermöbeln ist die Fleckentfernung schwierig. Mit diesen Tipps werden Sie Fettflecken einfacher los.

Um das Küchenfett leichter lösen zu können, greift man besser regelmäßig zum Putzlappen. "Wurde auf Küchen die Fett- und Staubschmiere ein Jahr oder länger nicht entfernt, hilft Aufweichen der Verschmutzung mit konzentriertem Allzweckreiniger oder speziellen Küchenreinigern gegen Fett", erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt. Nach einer Einwirkzeit könne der Dreck dann leicht mit Wasser abgewaschen werden.

Fettfilm regelmäßig abwaschen

Die Regaloberflächen mit Zeitungspapier oder Aluminiumfolie gegen Neuverschmutzung abzudecken, sei nicht praktikabel, findet Glassl. Denn bei Zugluft könne das Papier oder die Folie flattern. Außerdem müsse die Abdeckung regelmäßig ausgetauscht werden. Besser sei es, das Regal regelmäßig mit Wasser und Reiniger zu säubern, möglichst einmal im Monat. Wer dazu einen speziellen Fettlöser verwendet, sollte unbedingt Handschuhe tragen. Die Reiniger entziehen auch der Haut das Fett. Die Hände werden sonst rau und rissig.

Backpulver als Fettlöser

Auch mit Backpulver kann man dem schmierigen Film zu Leibe rücken. Dazu streut man das Pulver auf einen feuchten Schwamm und reibt damit den Fettbelag ab. Anschließend kann man die Schränke mit klarem Wasser abspülen. Das Backtriebmittel hilft auch gegen Fettflecken auf der Tapete. Man mischt das Pulver mit Wasser zu einer Creme, die man dann auf dem Fleck verteilt. Nachdem die Masse getrocknet ist, wird sie einfach abgeschabt und der Fleck ist weg.

Kartoffelmehl gegen Fettflecken in Teppich und Textil

Ähnlich funktioniert auch Kartoffelmehl oder Speisestärke als Fettlöser – vor allem bei frischen Flecken. Man streut das Kartoffelmehl auf den Fleck, lässt es kurz einziehen und bürstet das Ganze anschließend einfach ab. Bei einem eingetrockneten Fleck vermischt man das Mehl zuvor mit ein wenig Wasser. Das hilft auch bei Flecken im Teppich und Textilbezügen von Sessel und Couch.

Fettflecken auf Kleidung und Tischtuch entfernen

Gekleckert wird bei Tisch schnell mal. Frische Flecken betupft man mit flüssigem Bunt- oder Feinwaschmittel und wäscht die Stücke mit heißem Wasser aus. Wolle oder Seide benötigen ein flüssiges Wollwaschmittel. Auch Gallseife kann eine Möglichkeit bei Fettflecken sein. Spülmittel ist ebenfalls ein guter Fettlöser.

Einfache Hausmittel machen teure Spezialreiniger überflüsssig

Einfache Hausmittel können herkömmliche Putzmittel oft ersetzen. Diese Tipps sollten Sie kennen. Video

Kartoffelstärke und Talkum sind gute Mittel bei Kleidungsstücken, die nicht in die Wäsche dürfen. Wichtig ist aber, das Pulver nicht in das Textilstück einzureiben, sondern dieses nur locker zu bestreuen. Und der Fleck muss noch frisch sein. Bei angetrocknetem Fett helfen die Pulver nicht mehr.

So wird die Tapete wieder sauber

Um Fettflecken auf der Tapete loszuwerden, kann man auch zu Löschblatt und Bügeleisen greifen. Man drückt das Löschblatt gegen den Fleck und fährt dann mit dem Bügeleisen darüber. Das saugfähige Papier nimmt den Fettfleck dann auf. Allerdings sollte man das Bügeleisen möglichst bei geringer Hitze betreiben.

Eiweiß macht das Leder sauber

Wenn Fettiges auf der Leder-Couch verschüttet wurde, schwören viele Hausfrauen auf geschlagenes Eiweiß. Dazu wird der Fleck sanft und möglichst direkt nach dem Malheur mit dem Eischnee abgerieben. Allerdings sollte man zunächst an einer verdeckten Stelle testen, ob das Leder die Eiweißbehandlung verträgt.

Quelle: dpa-tmn

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Fettflecken entfernen: Die besten Tipps" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Fettflecken entfernen: Die besten Tipps" gefallen hat.

 
Anzeige
HAUSHALTSTIPPS
Haushaltstipps
Luftfeuchtigkeit regulieren
Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung darf weder zu hoch noch zu niedrig sein. (Quelle: imago/Paul von Stroheim)

Darf man bei Regen oder Nebel lüften? Was bei zu trockener oder zu feuchter Luft zu tun ist. mehr

Putzen
Edelstahl richtig reinigen
Edelstahl reinigen und pflegen: Jeder Fleck sticht sofort ins Auge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeder Fingerabdruck sticht sofort ins Auge. Neun Tipps, mit denen Edelstahl blitzblank wird und bleibt. mehr

Haushaltstipps
Kissen waschen und trocknen
Ein- bis zweimal pro Jahr sollte man seine Kopfkissen waschen. (Quelle: Screenshot: Bitprojects)

Wasch-Trick verhindert, das die Daunen verklumpen. Was man sonst noch beachten muss. mehr

VIDEO-TIPPS
Ungeziefer
Tipps gegen Silberfische

Vor allem in dauerfeuchten Bädern treten die ekligen Krabbler auf. So wird man sie los. Video

diybook
Was tun, wenn's im Abfluss stinkt?

Ein einfacher Trick beseitigt den Geruch. Auch Verstopfungen sind schnell behoben. Video

Lifehack
Einfache Tricks gegen Kabelsalat

Mit diesen simplen Lösungen vermeiden Sie Chaos und abgeknickte Kabel. Video

SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige