Sie sind hier: zuhause.de > Wohnen > Einrichten >

Einrichtungsideen: Die Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Die Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig

Einrichtungsideen: Frauke Ludowigs Wintertrends 2012/2013. (Quelle: Hometrend)

Einrichtungsideen: Frauke Ludowigs Wintertrends 2012/2013. (Quelle: Hometrend)

Seit rund 18 Jahren steht Jet-Set-Reporterin Frauke Ludowig für den TV-Sender RTL vor der Kamera. Was nur wenige wissen: Das Leben der High Society ist nur ein Betätigungsfeld der umtriebigen Journalistin. Schon seit 2009 bringt Frauke Ludowig unter der Marke "Hometrend" eigene Kollektionen mit Teppichböden, Tapeten, Laminat und Stoffen auf den Markt. Das sind die vier Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig.

Die Moderatorin und High-Society-Reporterin Frauke Ludowig ist nicht nur in der Welt der Stars und Sternchen, der Galas und der roten Teppiche zuhause. Auch in einem weitaus bodenständigeren Betätigungsfeld beweist die Journalistin Geschmack und Stilbewusstsein: Seit 2009 bringt Frauke Ludowig regelmäßig eigene Einrichtungskollektionen auf den Markt und ist somit auch im Bereich der Inneneinrichtung eine kompetente Ansprechpartnerin. Nach den Wohntrends für die kommende Wintersaison 2012/2013 befragt, macht die TV-Stilikone vier wesentliche Haupttrends aus.

Die Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig
6 Bilder von 7

Erster Wintertrend 2012/2013: "raue Natürlichkeit"

"Auch in diesem Winter liegen reine Naturmaterialien, wie zum Beispiel Wolle, Leinen, Holz und Gräser im Trend und sorgen für ein warmes, gemütliches Wohnambiente. In Kombination mit verspielten Wandbelägen in behaglichen Erdtönen erhalten Räume einen Hauch von Landhausflair, das durch Wollteppiche oder Leinenstoffe vollendet wird."

Zweiter Wintertrend 2012/2013: "kühle Blautöne"

"Kühle Blautöne in allen Varianten dominieren die Farbgestaltung im Winter 2012/2013. Für welchen Einrichtungstrend man sich auch entscheidet – die Farbpalette reicht von klassischen Blau- und Grautönen, über Petrol, hin zu Weiß und bietet nahezu unendliche Gestaltungsmöglichkeiten mit Glanzeffekten, verspielten Elementen oder im Kontrast mit wohnlichen Naturfarben und Naturmaterialien."

Dritter Wintertrend 2012/2013: "Glanzeffekte"

"Silberne, bronzefarbene oder goldene Glanzeffekte verdrängen mit einem Hauch von Glamour die winterliche Tristesse in den eigenen vier Wänden. Ob schimmernder Taft oder Tapeten mit Glanz-Effekt – gerne auch mit dramatischen oder klassischen Mustern – Hauptsache es glänzt und funkelt.

Nichtsdestotrotz ist bei diesem Trend Vorsicht geboten. Es sollten nicht zu viele glänzende Materialien verwendet werden, da der Raum sonst schnell kitschig und opulent wirken kann. Kombiniert mit schlichten, groben oder matten Materialien, erhalten Räume einen überraschenden Charme."

Vierter Wintertrend 2012/2013: "Loft-Stil"

"Auch in diesem Winter ist der eher kühl gehaltene Loft-Trend en vogue und sorgt für luftiges Flair im eigenen Wohnzimmer. Jede Art von Metallen, ungeschliffenes Holz und Leder sind die Kern-Materialen dieses Einrichtungstrends und bieten die Möglichkeit des Recyclings vermeintlich unbrauchbarer Gegenstände und Materialien.

Das Spannende des Loft-Stils sind die Variationen von Einzelstücken vor einer aparten Wandgestaltung, die Wohnräumen eine unverwechselbare persönliche Note verleihen. Reduzierte Farben am Boden bringen den Ruhepunkt in diese kreative Vielfalt."

Quelle: zuhause.de

Merken
google
DelIcioUs
LiveConnect
Inhalt versenden Versenden

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Einrichtungsideen: Die Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Einrichtungsideen: Die Wintertrends 2012/2013 von Frauke Ludowig" gefallen hat.

 
Anzeige
Home
Wie schnell ist Ihr DSL-Anschluss?
Wie schnell ist Ihr DSL-Anschluss? (Bild: Telekom) (Quelle: Telekom)

Jetzt Geschwindigkeit prüfen: Machen Sie mehr aus Ihrem Internet-Anschluss! zum DSL-Check

Fußboden
Laminat oder Parkettboden?

Beide Fußböden haben ihre Vor- und Nachteile: Doch der Experte vertritt eine klare Meinung. Video

Badezimmer richtig ausleuchten: Auf den Mix kommt es an!
Im Badezimmer ist die richtige Beleuchtung besonders wichtig. (Quelle: dpa/Licht.de)

Im Badezimmer ist die Beleuchtung besonders heikel. Für ein schmeichelhaftes Spiegelbild braucht man das richtige Licht und für den Wellnessfaktor auch. Diese Tricks muss man kennen. mehr


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige