Sie sind hier: zuhause.de > Garten > Gartengestaltung >

Chrysanthemen richtig pflegen, schneiden und überwintern

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Chrysanthemen bringen Farbe in den Herbst-Garten

Autor: dpa-tmn; sj

Chrysanthemen bringen Farbe in den tristen Herbstgarten. (Quelle: imago)

Chrysanthemen sorgen für ein paar bunte Farbtupfer im tristen Herbst. (Quelle: imago)

Wenn im Herbst die Tage kürzer werden, graue Regenwolken immer öfter den Sonnenschein ablösen und die Bäume langsam kahl werden, freut man sich über jeden Farbtupfer, der die triste Herbststimmung auflockert. Im Garten verbreiten Chrysanthemen noch bis in den November ein wenig sommerliches Flair. Damit die bunten Blüten möglichst lange durchhalten, sollte man ein paar einfache Pflegetipps für Chrysanthemen beherzigen. Zwei clevere Tricks sorgen für mehr Standfestigkeit und bringen die Blumen pünktlich zum Blühen.

Wenn es Herbst wird im Garten, machen sich die Blüten rar. Nur die Chrysanthemen verlängern das Schauspiel im Garten. Die hübschen Herbstblumen werden auch Winterastern genannt – vermutlich weil ihre späten Sorten bis in den November hinein blühen, "Chrysanthemen sind in der herbstlichen Jahreszeit konkurrenzlos", schwärmt Richard Sottru, Leiter der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt im Stadtbauamt von Lahr. "Sie mischen sich in den Schmuckbeeten mit ihren Blüten zwischen die gefärbten Blätter."

Verdunklungs-Trick lässt Chrysanthemen blühen

Die Saison beginnt meist im September und reicht bis in den November. Der Grund für diese lange Angebotszeit liegt in einer Besonderheit bei der Blütenbildung. "Chrysanthemen gehören zu den sogenannten Kurztagspflanzen", sagt der Gartenarchitekt Richard Sottru. "Erst wenn die Länge von Tag und Nacht gleich sind, beginnen die Pflanzen, Blütenknospen zu bilden." Das ist zwischen dem 20. und 23. September der Fall. Anschließend dauert es sechs bis neun Wochen, bis sich die Blüten öffnen. Das kann der Gärtner ausnutzen und die Blüte der Pflanzen steuern.

Wenn man die Chrysanthemen den Sommer über immer wieder abdeckt und damit kürzere Tage simuliert, blühen sie schon früher. Zum Abdecken kann man beispielsweise lichtundurchlässige Folie verwenden. Bei Kübelpflanzen tut es auch ein Eimer, den man über das Pflanzgefäß stülpt. Dieser Trick funktioniert auch beim Weihnachtsstern.

Chrysanthemen rechtzeitig zurückschneiden

Die staudigen Chrysanthemen brauchen einen sonnigen, etwas geschützten Platz. Wichtig ist ein nährstoffreicher, gut drainierter Gartenboden. "Die Triebe werden um die Hälfte zurückgeschnitten, wenn die Büsche etwa 50 Zentimeter hoch sind", empfiehlt Garten- und Landschaftsarchitekt Sottru. "Der Trick verleiht den Pflanzen eine deutlich bessere Standfestigkeit, und die Blütenbildung verzögert sich unwesentlich."

Auch bei Regen gießen

Topf-Chrysanthemen dekorieren Hauseingänge, Terrassen und Balkone. Sie werden möglichst knospig gekauft, damit man lange etwas von der Blüte hat. "Man rechnet mit einer Blühdauer zwischen 20 und 40 Tagen", weiß Hubert Hanke, Versuchsingenieur an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim.

"Es ist wichtig, dass man Chrysanthemen regelmäßig gießt – auch bei Regen." Die Büsche sind so dicht, dass nicht ausreichend Regenwasser an die Wurzelballen gelange. "Am besten gießt man in Intervallen, damit das Wasser auch tatsächlich gespeichert werden kann und nicht nur durchfließt", lautet Hankes Tipp.

Büsche vor Kälte schützen

Topf-Chrysanthemen können sowohl an sonnigen als auch an schattigen Plätzen aufgestellt werden. Sind die Blütenknospen erst einmal angelegt, kann auch künstliches Licht die Blüte nicht stören. Die Blüte der Topf-Chrysanthemen halten Frost bis etwa minus zwei Grad aus. Wird es kälter, werden die Blütenblätter braun. "Die Knospen vertragen den Frost besser", sagt Hanke. Und Sottru ergänzt: "Meist sind die späten Sorten etwas widerstandsfähiger." Geschützter seien die Pflanzen, wenn sie in Hausnähe stehen. Außerdem rät Hanke, die Büsche mit etwas Zeitungspapier oder Vlies abzudecken, damit Strahlungsfröste ohne Folgen bleiben.

Chrysanthemen überwintern

Will man die Topf-Chrysanthemen weiter kultivieren, muss man sie in den Boden setzen. "Die Wurzeln sind im Boden gut geschützt", erklärt Hanke. "Die Büsche werden erst kurz vor dem Neuaustrieb zurückgeschnitten, damit die Pflanzen auch von oben geschützt werden." Die Erfolgsquote für ein solches Überwintern schätzt der Gartenbau-Ingenieur auf 70 Prozent. Es sei wichtig, dass die Chrysanthemen im Frühling reichlich gegossen und mit Dünger versorgt werden. "Sonst wachsen sie kümmerlich, und das ältere Laub wird rasch braun." Man dürfe sich übrigens nicht wundern, wenn sich bei der eigenen Anzucht die Blütezeit verschiebt. Schließlich blühten die meisten Chrysanthemen aus dem Handel durch künstliche Steuerung der Tageslänge verfrüht.

Herbstliche Kupfertöne im Garten

Chrysanthemen leuchten – selbst an nebeligen Tagen – im Beet in Orange, Rot, Pink, Gelb oder in diversen Kupfertönen. "Das leuchtende Farbspektrum macht die Chrysanthemen für den Herbst so wertvoll", führt Hanke aus. Neben ihrer Farbenpracht zeigen Chrysanthemen auch eine Vielfalt an Formen. "Es gibt große und kleine, einfache, halbgefüllte und gefüllte Blüten. Besonders sind weiterhin pomponblütige, spinnenförmige und anemonenblütige Sorten", erläutert Hanke. Die Kultur der Chrysanthemen ist für den Gärtner leicht, und durch Kreuzung entstehen problemlos immer wieder neue Sorten.

So ist eine große Vielfalt entstanden, die zum Teil Verwirrung in die Namensgebung bringt. "Die Namen der Sorten sind von Züchter zu Züchter unterschiedlich. Genetisch handelt es sich aber häufig um die gleichen Pflanzen", erklärt Richard Sottru. Der Garten- und Landschaftsarchitekt kennt die Gattung gut, weil er für das Herbstfestival "Chrysanthema" die Stadt Lahr mit über 10 000 Chrysanthemen schmückt.

"Poesie" und "Julchen" trotzen der Kälte

Als Verbraucher kauft man in der Regel die Pflanzen aber nicht nach dem Namen, sondern nach dem Aussehen. Einzige Ausnahme sind die Chrysanthemen, die man unter der botanischen Bezeichnung Chrysanthemum hortorum in Staudengärtnereien bekommt. Hier gibt es sowohl uralte Namenssorten, die sich bewährt haben, als auch moderne Formen, die das Sortiment ergänzen. Die weißblühende Sorte "Poesie" und "Julchen" mit hellrosa Blüten haben beispielsweise durch ihre Standfestigkeit und gute Winterhärte die Staudenbeete erobert.

Zum Gartenlexikon: Tipps und Tricks für Ihre Gartengestaltung rund um Haus und Garten
Zum Pflanzenlexikon: Hier finden Sie Infos, Tipps und Tricks für Ihre Pflanzen von A-Z

Quelle: zuhause.de, dpa-tmn

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Chrysanthemen richtig pflegen, schneiden und überwintern" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Chrysanthemen richtig pflegen, schneiden und überwintern" gefallen hat.

 
Anzeige
AKTUELLE GARTEN-TIPPS
Herbst
Laub mühelos entfernen
Laub entfernen kann viel Mühe machen. Doch man kann sich die Arbeit erleichtern. (Quelle: imago/Jürgen Schwarz)

Herbstlaub macht viel Arbeit. Mit diesen praktischen Tipps geht es gleich deutlich einfacher. mehr

Gartenarbeit
Die besten Kürbissorten
Kürbissorten in der Übersicht: Nicht alle schönen Kürbisse sind auch essbar. (Quelle: imago)

Als Dekoration oder zum Essen: Wie man reife Kürbisse erkennt und am besten lagert. mehr

Rasenpflege
Wer jetzt noch mähen muss
Rasenmähen: Ein guter Rasenmäher und ein paar Tipps zum Rasenmähen sorgen für schönes Grün. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diese fünf häufigsten Fehler beim Rasenmähen im Herbst sollten Sie vermeiden. mehr

VIDEO-TIPPS
diybook
Baumstumpf selbst entfernen

Mit diesem Hilfsmittel ist der hässliche Stumpf im Nu verschwunden. Video

Gartenideen
Tolle Ideen für kleine Gärten

In der Stadt bleibt für Gärten wenig Raum. Mit ein paar Tricks trumpfen sie trotzdem groß auf. mehr

Clevere Apparatur
Holz hacken ganz ohne Mühe

Dieser Tüftler hatte eine clevere Idee, die ihm das Leben viel viel leichter macht. mehr

SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige