Sie sind hier: zuhause.de > Garten > Gartengestaltung >

Bergfink: Häufiger Gast im winterlichen Garten

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Bergfink: Häufiger Gast im winterlichen Garten

Autor: kf (CF)

Wer einen Garten hat, kennt ihn vielleicht: Der Bergfink ist ein häufiger Wintergast. Lesen Sie hier, wie Sie ihn erkennen können und am besten in Ihren Garten locken – denn der kleine Vogel sieht ausgesprochen hübsch aus.

Auffällige Optik, typischer Gesang: Der Bergfink

Den Bergfink können Sie sehr gut an seinem auffälligen Federkleid erkennen. Männchen und Weibchen unterscheiden sich jedoch im Aussehen ein wenig: Das Männchen hat einen schwarzen Kopf, beim Weibchen ist er eher beigefarben. Kehle, Brust und Kinn beider Geschlechter sind orangefarben. Beim Weibchen sind diese Bereiche ganz besonders leuchtend und auffällig. Ein ausgewachsener Vogel wird etwa 15 Zentimeter groß. Auch an seinem Ruf können Sie den Bergfink ausmachen: Sein Gesang ist langgezogen und quäkend. Der Klang ist eher hart und erinnert entfernt an eine kleine Kettensäge.

Der Vogel als Wintergast in Ihrem Garten

Der Bergfink ist ein saisonaler Gast: Nur den Winter verbringt er in Mitteleuropa. Über die warme Jahreszeit lebt er dagegen in Teilen Asiens und in Nordeuropa, also Schweden, Norwegen oder Finnland. In Ihrem Garten können Sie ihn in der Zeit von Oktober bis April beobachten – dann ist er ein recht häufiger Besucher. In Süddeutschland ist er besonders oft vertreten.

Der kleine Vogel ernährt sich besonders gerne von Bucheckern. Falls Sie keine entsprechenden Pflanzen auf Ihrem Grundstück haben, könnten Sie also eine Vogelfutterstelle damit befüllen. Auch Getreide oder Nüsse eignen sich als Nahrung für den Vogel. Doch nicht nur in Gärten, auch auf Äckern oder in Wäldern sucht der Bergfink im Winter seine Nahrung.

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Bergfink: Häufiger Gast im winterlichen Garten" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Bergfink: Häufiger Gast im winterlichen Garten" gefallen hat.

 
Anzeige
SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige