Sie sind hier: zuhause.de > Wohnen > Einrichten >

Barrierefreie Küche - Tipps für die Planung

...
Schriftgröße ändernSchriftgröße ändern Schrift
Drucken Drucken

Barrierefreie Küche: Tipps für die Planung

Autor: mp (CF)

Die Planung für eine barrierefreie Küche zeigt ihre Tücken im Detail, denn was für Menschen ohne Handycap eine Selbstverständlichkeit bedeutet, stellt beispielsweise einen Rollstuhlfahrer vor kaum überwindbare Hindernisse. Auf welche Kriterien sollten Sie deshalb beim Küchenkauf achten?

Wichtige Kriterien für eine barrierefreie Küche

Das Wichtigste an dieser Planungsform ist ausreichend Bewegungsfreiraum. Ein Rollstuhl muss vor allem in der Küche wendig bleiben und darf nicht überall anecken, daher gilt das Richtmaß von 150x150 Zentimetern, was leider oft nicht eingehalten werden kann. Darum sollten spezielle Möbel, Geräte und andere Einrichtungsgegenstände dieses Platzdefizit bestmöglich auffangen. Bei der Planung einer barrierefreien Kücheneinrichtung kommen Hilfsmittel, wie eine höhenverstellbare oder unterfahrbare Arbeitsplatte, eine verstellbare Spüle mit Eingleithilfe und clevere Küchengeräte zum Einsatz. Diese erleichtern dem zukünftigen „Küchenchef“ seine täglichen Arbeiten enorm. Wichtig sind auch die niedrigeren Steckdosen und Lichtschalter, die in einer maximalen Höhe von 85 cm an der Wand angebracht werden. Vor allem bei Rollstuhlfahrern scheinen Küchenoberschränke unnütz, doch diese können mit einer elektrischen Höhenverstellung an gewissen Plätzen durchaus angebracht werden.

Barrierefreie Küche: Das sollten Sie bedenken

Neben speziellen Öfen, die seitlich zu öffnen sind, einer integrierten Handbrause in der Armatur und Sicherheitseinrichtungen für Wasser, Feuer und Rauch sollten auch kurze Arbeitswege mitbedacht werden. So könnte die Arbeitsfläche gleich neben dem Herd eingerichtet werden und eine Spülmaschine in unmittelbarer Nähe der Geschirrschränke. Doch bei der Planung muss auch für blendfreies Licht gesorgt werden und der Bodenbelag sollte möglichst rutschfest sein. Zentralschalter für Strom und Wasser sind ebenfalls nützliche Hilfsmittel. Damit ein Missgeschick am Herd keine schlimmen Folgen bringt, wird dort einfach eine Topfsicherung angebracht.

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
 

"Barrierefreie Küche - Tipps für die Planung" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Barrierefreie Küche - Tipps für die Planung" gefallen hat.

 
Anzeige
SERVICE

© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige